»Ich will nicht die Welt verändern weil ich so verrückt bin, sondern weil ich der Meinung bin, dass es unser aller Antrieb sein sollte, sie zu verbessern, sie für alle lebenswerter zu machen.«


„Es sind die Tage, an welchen wir scheitern, die uns prägen. Es sind die Taten, die wir unterlassen, die uns am meisten verändern. Die Ereignisse in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind egal, ob vergangen, im Jetzt oder bevorstehend, nie in Stein gemeißelt. Sie sind reich an Interpretation und unvorhersehbaren Folgen. Unvorhersehbar solange wir leben und noch lange darüber hinaus. Heute bin ich niemand, morgen die Welt.“


D e r   B l i c k   f ü r   d a s   B e s o n d e r e

Manchmal versinke ich schon mal in meine Trance, ganz fern von allen Sorgen und Gedanken die einen so belasten. Da ist man wieder gerne einmal unbedacht glücklich, lässt die Sau raus oder schmunzelt einfach so vor sich hin. Träume die man eigentlich einst aufgegeben hat, kommen wieder zum Vorschein und Albträume die einen belasten schiebt man einfach beiseite. Man geniest die Zeit die man hat, mit Familie und den Freunden die einem bleiben und das Ganze bringt einem auf vollkommen neue Ideen. Die Mannschaft jubelt und der Captain gibt Befehl die Flagge vom Halbmast zu nehmen und auf normale Höhe zu bringen. „Etwas verrückt bleiben wir, etwas verrückt sind wir. Ahoi!“

 

Portrait :

Helmut ist Künstler mit Herz und Seele. Er ist Autor von mittlerweile sieben Büchern. Seit seiner Jugend fasziniert ihn das Thema Film und er hatte in dieser Zeit einige Kurzfilme realisiert. Mit dem vielfach prämierten Kurzfilm <Formation> konnte er im Independent-Film für Aufsehen erregen. Gerne beschäftigt sich Helmut mit der Entwicklung neuer Ideen. Diese sind meistens im Bereich der Medienlandschaft angesiedelt. Er betritt gerne neue Welten, so sagt er gerne. Helmut zeichnet sich auch für ein starkes Networking aus, das er bis jetzt in seinen Projekten einige Male unter Beweis stellen konnte.

Erhältlich im Handel - auch International und als E-Book


fang tan - das buch jetzt im handel

Der Autor Helmut-Michael Kemmer hat oft versucht Zusammenhänge im Dschungel unserer Medienwelt zu finden und scheiterte doch allzu oft an der unüberblickbaren Masse an Informationen. Der Gedanke, dass jemand hinter den Vorhang schauen könnte und es tatsächlich schafft die verschiedenen Verbindungen im Ganzen wahrzunehmen faszinierte ihn und mündete schließlich darin, dass er mit den „FANG TAN“ Projekt begann. Eine Geschichte zu erzählen, welche eine Realität beschreibt, die evtl. sogar unsere eigene ist, war eine große Herausforderung. Parallelen zu streuen und manchmal den gewissen Schritt weiter zu gehen, brachte ihn jedes Mal wieder zum Nachdenken über jene Welt, welche uns umgibt. Niemand kann wirklich stichhaltige Beweise erbringen, dass es eben nicht so ist, wie im Buch beschrieben. Die Idee ist es einen Menschen die uns bekannte Welt verändern zu lassen. Sie bekam schließlich einen Namen: David, er ist Erzähler und Protagonist dieses Thrillers.